Besuchen Sie uns auch auf Facebook
Thüringer BNE-Siegel 2018

Unsere Partner

Logo Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
Logo Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz

Naturerlebnisse in Thüringen kompetent vermitteln

In den Jahren 2016 bis 2020 oblag dem Heimatbund Thüringen die Projektträgerschaft des "Thüringer Aus- und Weiterbildungsmanagements Zertifizierte*r Natur- und Landschaftsführer*in". Das Projekt wurde von der Europäischen Union und dem Freistaat Thüringen gefördert. Kernbestandteil der Arbeit waren Organisation und Durchführung von Ausbildungskursen und Weiterbildungen in allen Thüringer Nationalen Naturlandschaften, in NATURA 2000-Gebieten und im Naturschutzgroßprojet Hohe Schrecke.

Mit dem 1.1.2021 ist die Arbeit in eine neue Phase eingetreten. Unterstützt wird das Projekt jetzt ausschließlich durch das Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz des Freistaates Thüringen.

Anliegen ist es, Qualität und Quantität geführter Wanderungen in den genannten Gebieten zu verstetigen und zu verbessern. ZNL, die den Basislehrgang absolviert haben, werden Zusatzqualifikationen angeboten, die sowohl ihr Fachwissen als auch methodisch-didaktische Kompetenzen erweitern. Ebenfalls im Fokus stehen Werbung für den Naturschutz, Veranschaulichung von Beispielen gelingender nachhaltiger Entwicklung und Förderung des sanften Tourismus.

Insbesondere in Naturparken und Biosphärenreservaten soll Gästen demonstriert werden, wie das Miteinander Mensch-Natur zukunftsfähig zu entwickeln ist. Diese Gebiete sind Lernorte im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Angebote der Natur- und Landschaftsführer*innen unterstützen die Nationalen Naturlandschaften bei dieser Aufgabe. Sie präsentieren den Gästen unter anderem Beispiele nachhaltiger Entwicklung in ihrer Region und inspirieren diese damit, sich auch im eigenen Lebensumfeld für eine zukunftsfähig Entwicklung einzusetzen.

Der Heimatbund versteht sich mit seiner Arbeit als Partner hauptamtlicher Verwaltungsmitarbeiter*innen der Nationalen Naturlandschaften sowie als Partner der ehrenamtlichen Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer*innen (ZNL). Enge Berührungspunkte und entsprechenden Austausch gibt es mit der Stiftung Naturschutz Thüringen und dem Kompetenzzentrum Natura 2000.

Eine permanente Abstimmung aller Aktivitäten erfolgt mit dem Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN) und dem Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN), das in Thüringen zertifizierende Behörde für die Aus- und Weiterbildung der ZNL ist.

Projektziele:

  • Ausbildung Zertifizierter Natur- und Landschaftsführer*innen (ZNL)
  • Erwerb von Zusatzqualifikationen für ZNL
  • Weiterbildung für ZNL
  • Vernetzungsarbeit mit ZNL
  • Bereitstellung von Handreichungen und Materialien für die ZNL-Arbeit
  • Pflege der Thüringer ZNL-Datenbank
  • Workshops zu Qualitätskriterien für Natur- und Landschaftsführungen
  • Hospitation und kollegiale Beratung für ZNL

Aktuelles

Soziale Medien wie Facebook und Instagram gehören mittlerweile zum festen Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit. Auch Natur- und...

Weiterlesen

Am 31. Dezember 2020 endete das ENL-Projekt „Thüringer Aus- und Weiterbildungsmanagement Zertifizierte*r Natur- und Landschaftsführer*in (ZNL)“. Die...

Weiterlesen

Wenn auch durch Corona verzögert, konnten die letzten Prüfungswanderungen für die ZNL-Zusatzqualifikation "Grünes Band Südostthüringen" im November...

Weiterlesen

Suche

Flyer ZNL

©2021 Heimatbund Thüringen e.V. | Datenschutzerklärung | Impressum