Thüringer BNE-Siegel 2018

Unsere Partner

ZNL-Kurs Hohe Schrecke ist abgeschlossen

Am 1. August konnte der ZNL-Ausbildungskurs für das Gebiet der Hohen Schrecke abgeschlossen werden. Auf dem Programm standen die letzten vier von insgesamt elf Prüfungswanderungen. Die erste Tour widmete sich der Schafhaltung in der Geschichte Thüringes und den Schafen, die heute insbesondere für die Landschaftspflege unersetzlich sind. Bei der zweiten Tour ging es um Waldbaden und den Wald als Erholungsraum. Integriert wurde eine Reihe von Achtsamkeitsübungen und Mitmachaktionen. In und um das Kloster Donndorf führte die dritte Tour des Tages. Klostergeschichte und die historisch eindrucksvolle Klosterlandschaft im Nordosten Thüringens bildeten Kernstücke der Führung, angereichert mit anschaulichen Ausführungen zum Wasserverbrauch im Mittelalter im Vergleich zu unserem heutigen Wassserverbrauch. Die letzte Tagestour schließlich führte über die Bottendorfer Hügel, ein unter Naturschutz stehendes Steppenrasengebiet. Die Gruppe bekam Kenntnisse über einzigartige Pflanzen, lernte die geologischen Gegebenheiten kennen und erfuhr Wissenswertes zur Bergbau- und Landschaftsgeschichte. Weil die Lufttemperatur an diesem Nachmittag auf den Bottendorfer Hügeln bei fast 40° Celsius lag, gerieten alle Teilnehmer*innen gehörig ins Schwitzen.

Der durch Corona im Frühjahr unterbrochene Ausbildungskurs ist damit an sein erfolgreiches Ende gelangt. Insgesamt 11 neue ZNL stehen nun für Thüringens größtes Naturschutzgebiet zur Verfügung und werden die Angebotspalette erweitern. Die Übergabe der Zertifikate soll am 19. September 2020 erfolgen.

Fotos: Nico Ebeling

Suche

©2020 Heimatbund Thüringen e.V. | Datenschutzerklärung | Impressum